Hochschulforschung als Beitrag zur Professionalisierung der Hochschullehre

Im Mittelpunkt der Förderlinie "Hochschulforschung als Beitrag zur Professionalisierung der Hochschullehre" standen Forschungsarbeiten zur a) curricularen Gestaltung der Lehre, b) formal-organisatorischen Gestaltung der Lehre und c) Lehr-Lern-Prozess-Gestaltung.

Mittlerweile sind alle Forschungsvorhaben abgeschlossen. Zwei Vorhaben (PaLea II und Strukakale II) werden als Einzelmaßnahmen weiterhin vom BMBF unterstützt.

Die Evaluation der Förderlinie ist abgeschlossen. Sie finden den Bericht im Downloadbereich.

Ziele der Fördermaßnahme

Mit dieser BMBF-Förderlinie wurde die systematische Beschäftigung mit der Hochschullehre gefördert. Dazu gehörten sowohl der Prozess der Generierung und Vermittlung von Wissenschaft als auch die Erforschung didaktischer, curricularer und institutioneller Erfolgsvoraussetzungen guten Lehrens und Lernens sowie die nachweisbaren Wirkungszusammenhänge zwischen der internen Organisation von Lehre und Forschung und der externen Governance. Vorhandene Forschungs- und Entwicklungskapazitäten an den Hochschulen sollten so gestärkt und zusätzliche Kapazitäten aufgebaut werden. Ziel war es außerdem, die wissenschaftliche Grundlage für Entscheidungen der Hochschulakteure zu vergrößern.

Im Fokus der geförderten Projekte standen übergeordnete und bislang von der Forschung nur punktuell behandelte Fragen der Hochschullehre: Berufsorientierung, Praxisbezug und Kompetenzvermittlung, Struktur akademischer Lehre und Professionalisierung der Lehrenden, curriculare und institutionelle Organisation, Übergänge aus der Schule bzw. in den Beruf und Gestaltung des Prüfungswesens.


Stand der Fördermaßnahme

Im Rahmen dieser Förderlinie wurden 65 Einzelprojekte in 32 Verbundvorhaben gefördert. DieVorhaben wurden sukzessive bis Anfang 2013 abgeschlossen. Im Archiv finden Sie Beschreibungen der abgelaufenen Vorhaben sowie ergänzende Informationen. Einzelne Vorhaben werden außerhalb der Förderlinie weiter vom BMBF unterstützt; mehr dazu im Bereich "Einzelmaßnahmen".

Die Evaluation der Förderlinie ist mittlerweile abgeschlossen. Das Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ) der Universität Mainz, die Prognos AG, Berlin, und die Arbeitsgruppe Bildungsforschung an der Universitat Dusiburg-Essen haben sie in Kooperation durchgeführt.
Die Evaluationsgruppe hat sich für ein systemtheoretisches Modell entschieden und eine Differenzierung auf den Ebenen Ziele, Strukturen, Prozesse und Ergebnisse vorgenommen. Dabei wurden sowohl schriftliche Befragungen und leitfadengestützte Interviews als auch eine umfassende Dokumentenanalyse sowie ein informed peer review-Verfahren zur Beurteilung der Forschungsleistung vorgenommen.
Ziel der Evaluation war jedoch nicht die Bewertung der Forschungsvorhaben, sondern die Messung der Qualität auf Programmebene.

Sie finden den vollständigen Evaluationsbericht als PDF-Dokument im Downloadbereich.

Ansprechpartner

Fachliche und administrative Betreuung: DLR-PT

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
DLR Projektträger
AE 53 „Hochschulforschung“
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn

Michael Kindt

+49 228 3821-1751
+49 228 3821-1752

E-Mail

Forschungslandkarte zur Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Link zur interaktiven Karte der "Förderlinien Hochschulforschung"

Dokumente


© BMBF 11/22/2016 11:06 - Alle Rechte vorbehalten.